Public Choice-Voting

Die eingereichten Musik- und/bzw. Gesangsdarbietungen werden auf der Website www.falcogoesschool.at  öffentlich präsentiert.

Das interessierte Publikum hat die Möglichkeit, im Zeitraum von 10. April bis 30. April 2017 für die eingereichten Musik– und/bzw. Gesangsdarbietungen zu voten. 

Jede Darbietung soll sich eine „reale Fanbase“ aufbauen und versuchen, beim interessierten Publikum Interesse am eingereichten Musikstück zu wecken und es zu einer Stimmabgabe für die Darbietung zu motivieren.

Das Ergebnis des „Public Choice-Voting“ soll den Juroren und Experten insbesondere einen Hinweis auf den musikalischen Geschmack des interessierten Voting-Publikums geben. Es kann, muss aber keinen Einfluss auf die Entscheidung der Juroren und Experten haben. Sie wählen frei aus allen eingereichten Musik– und/bzw. Gesangsdarbietungen.

Top 15 Jury Voting

Aufgrund von Bestimmungen in der Stiftungsurkunde haben die Mitglieder des Stiftungsbeirates bei Wettbewerben die Jury zu stellen.
Dies sind:

Hannes Eder  (ehemaliger Managing Director Universal Music Austria&Western Balkans, ehemaliger Präsident IFPI Austria)
Mag. Harry Fuchs    (Geschäftsführer Österreichischer Musikfonds)
Mag. Harald Hanisch    (Musikproduzent, Vizepräsident Österreichischer Komponistenbund)
Wolfgang Kosmata    (Konzert- und Künstlermanager, Kosmata Concerts)
Peter Kruder    (Musiker, Musikproduzent)
Peter Pernica    (Musikverleger, Konzertmanager, Künstlermanagement Magnumusic)
Mag. Marcus Ratka    (Geschäftsführer Jam Music Lab)
Mag. Gerhard Riedler    (Geschäftsführer Mediaprint)

Unmittelbar nach Ablauf des Public Voting-Zeitraumes werden die Juroren in jeder Kategorie die für sie persönlich besten fünf Musik- und/bzw. Gesangsdarbietungen auswählen und dem Vorsitzenden des Vorstandes der Falco Privatstiftung bekannt geben.

Darüber hinaus können weitere von der Falco Privatstiftung nominierte Experten bei der Bewertung der eingereichten Musik- und/bzw. Gesangsdarbietungen beigezogen werden. Diese teilen ihre TOP 5-Einreichungen je Kategorie direkt dem Vorstand der Falco Privatstiftung mit.

Die Juroren und Experten haben in ihrem Voting die freie Wahl, aus allen eingereichten Darbietungen ihre TOP 5 je Kategorie auszuwählen und sind nicht an das Ergebnis des „Public Choice-Voting“ gebunden.